Parteien

Hier findest du ein paar Informationen über die Parteien

Wir haben die Parteien angeschrieben und ihnen jeweils 5 Fragen gestellt. Diese Antworten können dir bei deiner Entscheidung, für welche Partei du stimmen möchtest, helfen. Gleichzeitig geben die von uns bereitgestellten Infos natürlich nicht auf alle deine Fragen eine Antwort, daher empfehlen wir dir, die Websites der einzelnen Parteien nochmal anzuschauen, denn dort findest du alle weiteren Informationen.

Zusätzlich empfehlen wir dir, den Kommunalwahlkompass zu machen. Damit kannst du herausfinden, welche Partei deinen Interessen am ehesten vertritt.
Der Kompass funktioniert wie ein Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl und ist ein Projekt des Kasseler Jugendrings und ein paar hessischer Universitäten.

Klicke hier, um zum Kommunalwahlkompass zu gelangen

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen?

Die CDU Deutschlands versammelte bei ihrer Gründung 1945 konservative, liberale und christliche Wählerinnen und Wähler in einer Partei, die sich bis heute als eine Volkspartei versteht. Sie möchte auf die Entwicklungen und die Probleme Antworten geben, die möglichst alle Schichten und Altersgruppen unserer Bevölkerung ansprechen.

Wofür steht die Partei?

Die CDU Deutschlands steht für die Freiheit der Gesellschaft und jedes Einzelnen. Sie arbeitet mit an unserem demokratisch gestalteten Gemeinwesen. Sie stützt das sichere Leben aller in einem Rechtsstaat. Die CDU will eine verstärkte Zusammenarbeit in Europa, um Freiheit, Demokratie und Toleranz auch nach außen zu sichern.

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

  • Beteiligung der Menschen in Kassel an Entscheidungen: die Bevölkerung muss die Möglichkeit haben, bei wichtigen Vorhaben gehört zu werden und ihre Argumente müssen bei Entscheidungen der Stadt mehr Gewicht haben
  • Schulen müssen technisch (z. B. Computer, Internetanschluss) besser ausgestattet und die Gebäude für den Schulbetrieb saniert werden
  • Die Menschen müssen sich, so wie sie es wollen, sicher und gut in der Stadt bewegen können; neben einem guten Straßennetz brauchen wir sichere Radwege und einen schnellen und preiswerten Straßenbahn- und Busverkehr
  • Firmen und Handel in Kassel sollen sich gut entwickeln können, um auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen jeden Alters zu bieten

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Schulen müssen alle Voraussetzungen für Bildung haben, damit jede Schülerin und jeder Schüler beste Startchancen für sich nutzen kann
  • Unternehmen, Handwerk und Handel sollen sich gut entwickeln, damit sichere Ausbildungsplätze entstehen können
  • Moderne Sportplätze für verschiedenste Aktivitäten sollen in ausreichender Zahl existieren, Sportvereine müssen unterstützt werden
  • Freizeit- und Kulturangebote, zugeschnitten auf Kinder und Jugendliche in ihrer unterschiedlichen Herkunft, sollen ausgebaut werden

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht

Ein Interesse von Jugendlichen und ihre Informationswünsche zu politischen Themen sind eine wichtige Grundlage für ihre Beteiligung an politischen Diskussionen und Wahlen, jedoch stehen wir dazu, dass erst mit der Volljährigkeit das Recht auf Wählen und Gewählt werden offenstehen sollte.

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen?

  • Mitte-Links

  • Mit unserer Politik schaffen wir Chancen für Viele, wobei starke Schultern mehr tragen müssen als Schwache.

Wofür steht die Partei?

  • Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die wichtigsten Werte der Sozialdemokratie – seit über 150 Jahren schon

  • Viele Chancen schaffen für den eigenen Weg

  • Klimaschutz sozial gerecht gestalten

  • Kostenlose Bildung von der Kita bis zum Universitätsabschluss

  • Gute Arbeit mit guter Bezahlung

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

  • Kopf hoch, Kassel! 18 Millionen Euro für Betriebe, Unternehmen und Selbstständige, Soziale Institutionen und Vereine in Corona-Notlagen

  • Nordhessen modernste Schulen und Kitas – Finanzstarke Neubauprojekte für die Offene Schule Waldau, die Schule Hegelsberg, die Elisabeth-Knipping-Schule, die Georg-August-Zinn-Schule und die Johann-Amos-Comenius-Schule und weitere Bildungseinrichtungen. Zusätzlich 2.500 neue Kitaplätze in den nächsten 5 Jahren.

  • Solar- und Dachgrünpflicht für städtische und gewerbliche Neubauten

  • Neue Tram nach Rothenditmold und Harleshausen – Aufwertung der Stadtteile durch guten ÖPNV und Wechsel vom Auto für mehr Klimaschutz ermöglichen

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Ausbildungsbündnis jetzt – Ziel ist, Jugendlichen eine solide Zukunftsperspektive zu bieten und für die Wirtschaft den Fachkräftebedarf von morgen zu sichern.
  • Bau eines Lehrschwimmzentrums zur Sicherung des Schwimmunterrichts
  • Rassismus bekämpfen Demokratie fördern – Gründung einer Anlauf- und Beratungsstelle für Menschenrechte und Demokratie
  • Projekte der Trendsportarten umsetzen – Ob Downhill, Skatebowl oder Parcours: die SPD wird die Projekte endlich umsetzen und offen für Neues sein

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht?

Wir setzen uns auf alle politischen Ebenen (Kassel, Hessen und Deutschland) für das Wahlrecht ab 16 Jahren ein. Unter Hans Eichel (ehemaliger SPD-Ministerpräsident in Hessen) war das Wählen mit 16 Jahren bereits einmal in Hessen möglich.

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen?

Wir, Bündnis-Grünen, ordnen uns als Mitte-Links ein. Das heißt, wir verfolgen fortschrittliche Ideen und die Weiterentwicklung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Wofür steht die Partei?

  • Wir sind basisdemokratisch, gewaltfrei, sozial und ökologisch

  • Wir wollen, dass Frauen und Männer endlich genauso viel verdienen, wenn sie im gleichen Beruf arbeiten, dass alle Menschen die gleichen Chancen auf Bildung und ein gutes Leben in Deutschland bekommen, egal ob ihre Eltern reich sind oder nicht, oder ob sie auf dem Land wohnen oder in der Stadt.

  • Auch möchten wir, dass für die Chancen der Menschen egal ist, ob sie in Deutschland geboren wurden oder in einem anderen Land.

  • Und natürlich wollen wir die Ausbeutung der Natur und die negativen Veränderungen an unserem Klima beenden. Wir müssen unsere Heimat besser schützen, und müssen auch beim globalen Handel darauf achten, dass Menschenrechte gewahrt, Arbeitsbedingungen fair und Umweltverschmutzung ausgeschlossen wird.

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

Für unsere Heimatstadt Kassel wünschen wir uns:

  • Klimaneutral bis spätestens 2030: Wir wollen die erste klimaneutrale Großstadt in Deutschland werden.

  • Mehr gute Radwege: damit Fahrräder und E-Scooter auf eigenen und sicheren Spurenfahren können und das Fahrradfahren attraktiver wird

  • Mehr Kitaplätze: damit die steigende Anzahl an Kindern in Kassel Betreuung und Bildungerhalten können

  • Verbesserungen in der gesamten Schullandschaft: Digitalisierung und Verbesserung derSchulinfrastruktur

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Wir unterstützen Angebote und Freizeitangebote außerhalb der Schule, denn hier lernen junge Menschen ihre Interessen besser kennen, können sich ausprobieren. (z.B. Sportangebote, Kinder- und Jugendbauernhof, Kinder- und Jugendforum, etc.)

  • Außerdem setzen wir uns für ein Jugendgremium ein, das stadtweit funktioniert und allen Jugendlichen Kassel offensteht.

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht?

Wir von Bündnis90/Die Grünen befürworten das kommunale Wahlrecht ab 16 Jahren, denn junge Menschen haben Anliegen, die in der Politik eine Stimme haben sollten.

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen?

Als DIE LINKE stehen wir natürlich links im Parteienspektrum. In der Gesellschaft gibt es wenige Leute, die sehr viel haben – und andersherum sehr viele Leute, die fast gar nichts haben. Links sein bedeutet für uns: Wir stellen uns deutlich auf die Seite der Vielen, die fast nichts haben.

Wofür steht die Partei?

  • Wir wollen eine andere Gesellschaft. Wir nennen diese Gesellschaft den demokratischen Sozialismus. Das bedeutet, dass alle Menschen gemeinsam entscheiden, was hergestellt wird und wie es hergestellt wird. Dann ist nicht mehr wichtig, was am meisten Geld bringt, sondern was für Mensch und Natur am besten ist.

  • Wir wollen den Reichen etwas nehmen und an die Armen geben.

  • Wir wollen auch viel stärker einen Schwerpunkt auf die Umwelt setzen, um den Klimawandel aufzuhalten.

  • Egal, wo jemand herkommt, welches Geschlecht die Person hat oder wie ihre sexuelle Orientierung ist, sie sollen in unserer Gesellschaft willkommen sein. Das verstehen wir unter Solidarität, dieses Wort haben wir zentral im Programm stehen. Wir wollen, dass alle Menschen sich in Entscheidungen der Gesellschaft einbringen können und dürfen.

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

  • Wir wollen ein soziales Kassel: Mehr für die, die nicht viel haben, weil sie zum Beispiel gerade keine Arbeit haben.

  • Wir wollen ein ökologisches Kassel: Die Umwelt muss überall gerettet werden, auch hier, zum Beispiel mit mehr Bus und Bahn.

  • Wir wollen ein demokratisches Kassel: Alle müssen mitbestimmen können, zum Beispiel mit einem Wahlrecht für alle.

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Wir wollen die Schulen besser ausstatten: Gerade während Corona brauchen Kinder digitale Ausstattung, zum Beispiel mit einem Leihgerät für alle Schülerinnen und Schüler.

  • Wir wollen mehr Mitbestimmung für Jugendliche: Das Wahlrecht muss auf 16 Jahre gesenkt werden.

  • Wir wollen mehr Jugendkultur: Kinder und Jugendliche müssen Orte zum Skaten, Spielen, Malen, Musik machen und Tanzen haben.

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht

Siehe oben: Wir sind für ein Jugendwahlrecht durch Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Jugendliche müssen bereits Steuern bezahlen, gehen oft schon arbeiten, also sollen sie auch über die Politik dahinter mitbestimmen dürfen. Wir wollen zusätzlich einen Jugendbeirat, der Anträge im Rathaus einbringen darf – so können Jugendliche ihre Anliegen direkt anbringen.

Wo lässt sich Die Partei im Parteienspektrums einordnen

Die Alternative für Deutschland (Kurzbezeichnung: AfD) ist eine rechtspopulistische, in Teilen rechtsextreme politische Partei in Deutschland.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Alternative_für_Deutschland

Wofür steht die Partei?

  • Den Menschen in Europa eine Heimat in funktionierenden demokratischen Nationalstaaten zu erhalten und sich gegen deren Ausplünderung und Zerstörung zu wehren.

  • Dazu gehört die Sicherheit vor Kriminellen und Terroristen, eine funktionierende soziale Absicherung, der Erhalt von Wohlstand für die Bevölkerung durch eine konkurrenzfähige Wirtschaft und, dass das in Deutschland erarbeitetes Geld nicht an ausländische Konzerne und Machthaber oder Profiteure illegaler Masseneinschleppung verschoben wird.

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

  • Erhalt und Verbesserung unserer Straßen für alle Nutzer

  • Verbesserung der Daten-Infrastruktur – leistungsfähigere Netze

  • Sanierung und bessere Ausstattung der Schulen, ohne Miet-Zahlung für die Sanierung

  • Bessere Sicherheit vor Kriminellen und Terroristen, wobei für uns Jugendliche, die andere schlagen oder ihr Eigentum zerstören, weil sie die “falschen Ansichten“ oder einen “falschen Lebensstil“ haben, bereits zu Terroristen zählen.

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Gegen Anfeindungen und Diskriminierung deutscher Minderheiten an Schulen mit überwiegendem Migranten-Anteil.

  • Auch gegen die Missachtung von Verfassungs-Grundrechten von Jugendlichen durch Anhänger von jeglichem religiösen und politischen Extremismus

  • Mehr Geld zur Forderung von Familien statt zur Forderung von Einwanderung.

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht?

Ein Jugendwahlrecht kann ohne eine umfassende politische Bildung nicht richtig funktionieren, insbesondere da den jungen Menschen die eigene Lebenserfahrung und die Rückschlüsse aus eigener Beobachtung politischen Handelns über mehrere Legislaturperioden fehlt.

➔ Gegen das Jugendwahlrecht

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen? 

Eher links, wir setzen uns für den Erhalt unserer Erde ein.

Wofür steht die Partei?

  • Klimaschutz
  • Verkehrswende
  • Artenschutz

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

  • Wir wollen den PKW-Verkehr einschränken und Radverkehr und Straßenbahn fördern

  • Flächen entsiegeln und begrünen

  • Häuser besser isolieren

  • Aus der Kohle aussteigen und die ökologische Landwirtschaft fördern.

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Wir wollen verhindern, dass unsere natürlichen Lebensgrundlagen weiter zerstört werden, damit auch unsere Kinder und Enkel noch auf unserer Erde leben können.

  • Wir fordern ein Jugendparlament, damit die Interessen von Kindern und Jugendlichen besser berücksichtigt werden.

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht

Wir sind für ein Wahlrecht ab 16 Jahren, weil Jugendliche in diesem Alter über genügend Einsicht und Kenntnisse verfügen, um an einer Wahl teilzunehmen

Die FDP hat uns leider bis dato keine Antworten auf unsere Fragen gegeben.

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen?

In der Mitte werden die Wahlen gewonnen, daher sind wir die extreme Mitte! Unser GröVaz (Größter Vorsitzender aller Zeiten) hat uns mal zwischen der „lol sPD“ und den Linken verortet.

Wofür steht die Partei?

Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (die PARTEI)
Zitat GröVaz: „Unser Kernauftrag ist es, komische Kritik zu üben, junge Menschen zu politisieren, die (verfickte) AfD zu ärgern und schließlich: Grüne, Linke und SPD mit Utopien zu konfrontieren, zur Not mit ihren eigenen.“

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel, auf kommunaler Ebene?

– Baunatal eingemeinden! Wir holen VW nach Kassel
– Die Innenstadt aufgeben! Mehr Raum für Kreativität. Subkultur statt Subway! – Kostenloser ÖPNV! Schwarzfahren muss bezahlbar bleiben.
– Armut verbieten!

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Martin Sonneborn MEP stellt

  • Entschuldigungsschreiben für die Jugendlichen für FridaysForFuture-Demos aus.

  • Bescheinigungen um nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen zu müssen aus.

  • Süßigkeiten für Systemrelevante, weil Klatschen nicht reicht!

  • Bedingungsloses Grundeinkommen für alles Niedliche und süße wie Katzen, Hundebabys, Waschbären, Kinder…

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht?

Wir glauben, dass Letztwähler eine Gefahr sind. Alte Menschen entscheiden über eine Zukunft, die sie selber nicht mehr erleben werden.
Wir fordern daher ein Höchstwahlalter! Wenn Menschen in den ersten 16 Jahre nicht wählen dürfen, sollten sie auch nicht in den letzten 16 Jahre wählen dürfen!

Wo lässt sich die Partei im Parteienspektrum einordnen?

Innerhalb des Parteienspektrums verstehen wir uns als Liberal-Konservative, weil wir demokratische und rechtsstaatliche Spielregeln einhalten
Die FREIEN WÄHLER Kassel, gehören als Untergliederung zur FREIE WÄHLER (Bundesvereinigung). Unsere Partei entstand aus kommunalen freien Wählergruppen heraus. Wir verstehen uns als Vereinigung unabhängiger Bürger und Wähler und nicht als Programmpartei, wir sind ideologiefrei und basisdemokratisch.

Wofür steht die Partei?

  • Bürgernähe

  • Kommunale Eigenständigkeit

  • Infrastrukturmaßnahmen

  • Europa der Regionen

  • Zuwanderungspolitik nach kanadischem Vorbild!

Welche politischen Ziele verfolgt die Partei in Kassel auf kommunaler Ebene?

  • Aufbrechen der starren politischen Verhältnisse durch wechselnde Mehrheiten unter Berücksichtigung von Bürgerbegehren und Bürgerbeteiligung.

  • Verbesserung der Infrastruktur durch stärkere Anbindung an den Landkreis.

  • Klimaschutz durch Kohleausstieg, kostenlosen ÖPNV und Nordtangente.

  • Verbesserung des Zusammenhalts durch Kulturprojekte und der Idee der Europäischen
  • Integration (Europa-Zentrum, Markthalle der Region, Documenta-Institut, Stadtarchiv als Institut für Stadtgeschichte).

Wo und wie setzt sich die Partei für Kinder und Jugendliche ein?

  • Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unserer Gesellschaft und haben Anspruch für Bildung, Erholung, Lebensfreude und Freiräume (Bsp.: Jugendzentren)

  • Kinder und Jugendliche sollen aktiver an Entscheidungen beteiligt werden, u.a. durch das kommunale Wahlrecht ab 16. Jahren.

  • Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf Schutz vor Armut, Mobbing und Gewalt (Bsp.: Schulsozialarbeit)

  • Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf mehr Zeit mit Ihren Eltern und Geschwistern (Bsp.: Home-Office)

Wie steht die Partei zum Jugendwahlrecht?

Das kommunale Jugendwahlrecht ist neben Möglichkeiten der Bürger-Beteiligung ein wichtiges Element der politischen Bildung. Diese muss in den Schulen ideologiefrei erfolgen. Dazu gehört, dass der Jugendliche zur eigenständigen politischen Willensbildung befähigt wird.